SUSHI f├╝r alle Sinne ­čÜ▓

Hallo, Sonnenschein!

Und auch an Dich: Servus! Wie geht's dir? Macht Dir die Sonne auch so gute Laune? 
Man kann sie sp├╝ren und auch┬ásehen; Schmecken und h├Âren kann man sie aber nicht. Wieso SUSHI der Sonne so einiges voraus hat, erf├Ąhrst du in diesem Blogbeitrag. ­čÜ▓ԜǴŞĆ
Du wolltest schon immer mal mit uns über's Wetter reden? Na, dann lass uns die heutigen Themen direkt angehen:


I.   Anne - oder wie SUSHI BIKES multisensorisches Marketing betreibt

II.  Keine sonnigen Zeiten in Rotterdam

III. Brandhei├čes Bildmaterial aus Berlin

 

 

I. Anne - oder wie SUSHI BIKES multisensorisches Marketing betreibt ­čĄô


Im Marketing-Studium stolpert man immer wieder über das Buzzword "multisensorisches Marketing". Indem über verschiedene Reize gleich mehrere Sinne angesprochen werden, soll die Marke besonders erlebbar werden, das Markenerlebnis wird intensiver und nachhaltiger. Nun wollen wir an dieser Stelle eine hoch wissenschaftliche These in den Raum werfen. Diese lautet: Sonne ist gut, SUSHI ist besser.
Wieso? In den letzten Wochen haben wir - und du bestimmt auch - uns immer wieder ├╝ber die einzelnen Sonnentage gefreut.┬áDie Zeit in der Sonne war zwar knapp, daf├╝r┬ásch├Ân und┬áintensiv. "Tolles Erlebnis, das die Sonne bietet", haben wir uns gedacht und┬ásofort die Parallelen zu SUSHI erkannt: Begrenzte Verf├╝gbarkeit, runde Formen, absolutes Hot Topic. "Das macht die schon ganz gut, die Sonne, das mit dem Marketing k├Ânnen wir aber besser."
Anders als die Sonne┬ásetzen wir n├Ąmlich nicht nur auf visuelle (das SUSHI BIKE sieht super aus)┬áund haptische┬áReize (f├Ąhrt sich gut). Nein, wir wollen auf ganzer Linie ├╝berzeugen - die Marke SUSHI f├╝r dich intensiv erlebbar machen. ­čöą Der┬áHaken hinter Geschmacks- und Geruchssinn war schnell gesetzt. (Du┬ákannst also den Punkt multisensorisches Marketing auf deine Liste zu den vielen┬áwilden, potenziellen┬áTheorien bzgl. unseres┬áMarkennamens mit aufnehmen.)
Was fehlt? Richtig: Die Akustik. Und hier kommt Anne ins Spiel. ­čĄÖ

Nein, Anne ist keine Akustikerin, sondern seit Anfang Juni unsere Customer Support Agentin. ­čĽ┤Nachdem unsere Telefon-Hotline┬á├╝ber die letzten Monate so gar nicht hot war und -┬áselbst in den Wintermonaten -┬ádie Anzahl der Sonnenstunden die von uns beantworteten Anrufe bei weitem ├╝berschritten hat,┬ábringt Anne jetzt wieder (Sonnen-) Licht ins Dunkel unserer SUSHI-Telefonleitung und unseres Email-Postfachs.

In diesem (akustischen) Sinne: Du kannst ab sofort bei uns┬ádurchklingeln┬á(089 90933950) anstatt Mails zu tippen! Anne freut sich auf deine brennenden Fragen und warmen Worte. ԜǴŞĆTelefonleitung und unseres Email-Postfachs.

 

II. Keine sonnigen Zeiten in Rotterdam ­čî¬ÔÜí´ŞĆ
 

Unsere Logistik war schon immer einer gewissen Prognoseunsicherheit ausgesetzt. Bei der Auslieferung der Makis hatten wir f├╝r Charge 2 starken R├╝ckenwind und konnten viele Bestellungen fr├╝her erf├╝llen┬áals angek├╝ndigt.┬áDann kam es pl├Âtzlich┬ázu einem┬áWetterumschwung, den wir so nicht eingeplant hatten:┬áEin Wirbelsturm sorgte f├╝r unerwartet viele Transportsch├Ąden. Besonders stark┬áhat es┬áCalifornien,┬áeh, die California Rolls erwischt.┬áDie Schadensbehebung hat uns viele Ressourcen gekostet, sodass unser Bestand an California Rolls fr├╝hzeitig aufgebraucht war. Um weitere Sch├Ąden vorzubeugen, haben wir bis auf Weiteres die Auslieferungen gestoppt und arbeiten auf Hochtouren - inklusive morgendlicher┬áYoga-Session mit Sonnengru├č - daran, besseres Wetter heraufzubeschw├Âren. Und weil wir alles m├Âgen, was rollt, finden wir, dass es an der Zeit ist, dass auch diese Gewitterwolke ├╝ber uns hinweg rollt und Platz macht f├╝r Sonne & SUSHI.

Falls du nicht gerne ├╝bers Wetter sprichst, oder dich die Soll-/Ist-Diskrepanz des Wetterberichts der letzten Wochen von dieser Art von Smalltalk hat Abstand nehmen lassen, hier nochmal die reinen Fakten: Die kommenden 2-3 Wochen werden wir keine weiteren SUSHI BIKES ausliefern k├Ânnen. Bis dahin versuchen wir unsere Logistik zu optimieren, damit dein SUSHI BIKE eventuell etwas sp├Ąter, daf├╝r aber heile bei dir ankommt.┬áWieso reden┬áwir pl├Âtzlich von September?┬áAufgrund von Corona-bedingten Lieferverz├Âgerungen bei einem Sub-Lieferanten kommt es leider zu Verz├Âgerungen bei der kommenden Charge. Die SUSHIs wurden bereits gestern in die Container verladen und sind auf dem Weg hierher. Trotzdem wollen wir keine falsche Vorfreude sch├╝ren und┬ákommunizieren f├╝r aktuelle Bestellungen den September als Lieferzeitraum┬áanstatt - wie urspr├╝nglich - den Monat August.
Es steht au├čer Frage, dass wir uns f├╝r diese Lieferverz├Âgerungen aufrichtig entschuldigen und alles geben, damit dein SUSHI so schnell wie m├Âglich bei dir ankommt. Und denk dran:┬áAnne freut sich jederzeit ├╝ber einen Anruf von dir! ­čśŹ

 

III. Brandhei├čes Bildmaterial aus┬áBerlin ­čôŞ

Dass sich die Wolken verziehen, wenn man nur lange genug darauf hofft, sagen wir nicht ohne Grund. Wir sind Anfang des Monats f├╝r ein Shooting - und jede Menge anderen Kram -┬ánach Berlin gereist (Sushi beinhaltet viel Reis, unser Arbeitsalltag beinhaltet viele Reisen, haha) und... Naja, lass es uns so sagen: Das B in Berlin steht nicht f├╝r beste Bedingungen oder Badewetter. "Bescheiden" w├╝rde es ganz gut treffen. Aber w├Ąhrend wir uns erst aufgeregt und dann angefangen haben, Alternativpl├Ąne zu schmieden, ist auch schon die Sonne raus gekommen. Und dann haben wir es ordentlich blitzen lassen, in Berlin. ­čôŞ Noch ein Wort mit B, wie bassend.

Wie cool SUSHI┬áauf nassen Stra├čen aussieht, siehst du┬áhier - und noch mehr davon auf┬áInstagram. Wenn das keine visuellen┬áReize auf h├Âchstem┬áNiveau sind! ­čś»

Wir h├Âren, sehen &┬áriechen bald wieder voneinander!
Bis dann; Bleib gesund,┬átrocken und weiterhin dran an deinem┬ámorgendlichen Sonnengru├č. ­čÖĆ